loader image

Mindset

Du musst an deinem Mindset arbeiten!

Gerade beim Weg in die Selbstständigkeit und/oder auf Social Media bekommt dieser Begriff immer mehr Aufmerksamkeit. Wenn die Dinge nicht wie gewollt laufen, ist der häufigste Tipp, das Mindset der Situation entsprechend anzupassen. Doch was ist eigentlich damit gemeint?

Dein Mindset ist deine innere Haltung, deine Art zu Denken. Hierunter fallen alle Eigenschaften, die dich als Mensch ausmachen: Deine Routinen, deine Einstellungen, Glaubenssätze & Überzeugungen, deine situativen Verhaltensweisen, sowie sämtliche Sichtweisen auf die Welt. Es ist schlicht und einfach dein gesamtes Gedankenkonstrukt, das deine subjektive Wahrnehmung steuert.

Einige weitere Synonyme dafür sind:

  • Mentalität
  • Gesinnung
  • Weltbild
  • innere Haltung
  • Lebensphilosophie

Wenn du sagst, du kannst nicht – dann willst du nicht.

Viele neigen nun dazu, Umstände als fest gegeben anzusehen. Die Welt bestehe eben aus Erfolgreichen und denen, die es nie schaffen würden. Aus Naturtalenten und jenen, die eben nicht dazu gemacht seien. Und natürlich denen, die schon immer intelligent waren versus diejenigen, die keine Chance auf Kompetenzentwicklung hätten. Falsch, denn das ist ein klassisches Beispiel für lähmende Glaubenssätze, die dein Verhalten kontrollieren.

Ich verrate dir vorweg ein Geheimnis. Jeder Mensch mit einem reichen Mindset überflügelt Talente, Intelligenz und Qualifikationen, die nicht weiterentwickelt werden. Niemand wird mit der Bestimmung geboren, für seine Lebenszeit unglücklich, arm und unter seinen Möglichkeiten leben zu müssen. Als Baby ist dein Verstand reinweiß, unbeschrieben, unprogrammiert.

Mit der Entwicklung kamen Einflüsse aus der Erziehung, dem Umfeld, persönliche Erfahrungen und Bildung dazu, welche in deinem Kopf ein bestimmtes Weltbild zusammengeschustert haben. Einige deiner Fähigkeiten wurden gestärkt, andere blieben unter ihrem Potenzial. Die Leben Anderer hatten große Auswirkungen auf dein eigenes, denn es wurden Werte an dich weitergegeben. Diese wiederum geben dir heute vor, woran du glaubst, wie du bist und wie du dich gibst.

Ein Beispiel: Jemand, der in seiner Schulzeit eher zurückhaltend war und bei Referaten ins Zittern und Stottern gekommen ist, hat im Laufe der Zeit vermutlich den Glaubenssatz aufgebaut, dass er nicht vor Anderen sprechen kann. Wurde er noch dafür ausgelacht, so war dies die Bestätigung dafür. Wer sagt aber, dass er von Natur aus ein schlechter Redner ist?

Auf lange Sicht entwickelte sich daraus ein Mindset, das von Unsicherheit und wenig kommunikativer Skills geprägt war. Die negativen Erfahrungen und schlechten Einflüsse der Mitschüler schieben den Riegel vor die heutige Selbstsicherheit und Offenheit. Denn sobald er wieder eine wichtige Rede vor Anderen halten muss, kommt sofort der Gedanken in den Kopf „Ich kann das nicht, weil ich es noch nie konnte“. Und damit limitiert er sich selber in seinen Möglichkeiten.

Mindset matters!

Dein Denken und deine Sichtweisen bestimmen dein Handeln, das ist also die Prämisse. Ob du nun dein Business aufbauen willst oder einfach nur nach dem Mehr in deinem alltäglichen Leben strebst, ein stabiles Ich ist das Fundament für all deine Vorhaben. Denn in wirklich jedem Moment spielen deine Persönlichkeitseigenschaften eine Rolle, ob nun in den langwierigen Business-Verhandlungen (Ausdauer, Durchsetzungsvermögen) oder dem beratenden Gespräch mit einer hilfesuchenden Bekanntschaft (Empathie, Verantwortung).

In der kommenden Zeit zeige ich dir nicht nur wie du lähmende Glaubenssätze über Bord schmeißt, sondern auch, wie du dein Mindset neu programmieren kannst. Wie du den Fokus vom Außen auf dein Inneres legst und anfangen kannst, sehr schnell sehr viele Erfolge zu feiern. Kurzum: Wir boosten dein Mindset!

0